Welle orange hellgrün gelbWelle orange hellgrün gelb

Hypnose – Was ist das?

Hypnose ist ein natürlicher Zustand des Gehirns und bietet enorme Möglichkeiten, wenn es um die Aktivierung der Selbstheilungskräfte des Körpers geht. Der Zustand wird oft als „Tiefenentspannung“ empfunden und häufig mit dem einer gelungenen Meditation beschrieben.

Während der Körper in sehr angenehmer, tiefer Entspannung ruht, ist der Geist hellwach, fokussiert und das Unterbewusstsein überaus aufnahmefähig. In dieser Tiefenentspannung werden Sie alles hören und fühlen, können normal sprechen und sind weder willenlos noch manipulierbar.

Hypnose - Körperliche Entspannung

Welche Anwendungs­möglichkeiten der Hypnose gibt es im Coaching?

  • Lösen von inneren Blockaden
  • Hilfestellung für Entspannung und innere Ruhe
  • Gewichtsreduktion
  • Rauchentwöhnung
  • Konzentrationssteigerung
  • Gedächtnistraining
  • Motivation
  • Sporthypnose zur Leistungssteigerung
  • Leistungssteigerung allgemein
  • Entspannt in die Prüfung
  • Selbstbewusstsein / Selbstvertrauen steigern
  • Selbstheilungskräfte aktivieren (zur Gesunderhaltung)
  • Ruhigerer Schlaf
  • Schüchternheit
  • Entscheidungsfindung allgemein
  • Selbsthypnose
  • Zielfindung

Wie werde ich hypnotisiert?

Der Vorgang der Hypnose ist einfach erklärt. Sie liegen entspannt in einem bequemen Sessel und haben die Augen geschlossen. Ich werde mit ruhiger Stimme zu Ihnen sprechen und Sie anleiten, noch mehr zu entspannen. Wenn Sie es wirklich möchten, werden Sie in die oben beschriebene konzentrierte Tiefenentspannung kommen. Sie werden meine Stimme klar und deutlich hören und Sie können auch sprechen. Ihr rationaler, analytischer Verstand hat jetzt ein wenig Pause.

Dafür sind Ihr Unterbewusstsein und Ihre Sinne umso aufmerksamer. Das ist der ideale Zustand der Hypnose, in dem Sie festgefahrene Verhaltensmuster, Glaubenssätze, Blockaden und Ängste ergründen und überwinden können. Sie werden dabei selber entscheiden, welche dieser tiefer liegenden Gedanken Sie äußern möchten und Sie entscheiden, ob Sie bereit zur Veränderung sind.

Was sind die Risiken und Gefahren einer Hypnose?

Da die Hypnose nur funktioniert, wenn Sie es wirklich möchten, ist die Hypnose ganz ohne Risiken und Gefahren.
Einige Vorurteile über die Hypnose möchte ich gerne auflösen:

  • Niemand kann ohne seinen Willen hypnotisiert werden. Die sogenannte Blitzhypnose oder Showhypnose wirkt nur, wenn Sie dafür bereit sind und es auch zulassen.
  • In keiner Hypnose sind Sie willenlos oder können gegen Ihren Willen manipuliert werden. Ihr Unterbewusstsein ist geschützt gegen Suggestionen, welchen Ihren moralischen Grundsätzen widersprechen.
  • Sie schlafen nicht. Sie hören jederzeit meine Stimme und Sie können jederzeit sprechen.
  • Niemand bleibt in Hypnose “stecken”. Auch ohne Hilfe eines Hypnotiseurs werden Sie nach einiger Zeit wieder aus der Tiefenentspannung kommen.

Was sind die beiden größten Saboteure der Hypnose?

Es gibt zwei Faktoren, die sich negativ auf eine Hypnose und eine Selbsthypnose auswirken können. Zum einen wäre dies ein übersteigertes Kontrollbedürfnis. Das meint, dass es dem Betreffenden schwerfällt, loszulassen und sich auf die Hypnose einzulassen. Zum anderen kann auch die rationale und kritische Reflexion während der Hypnose den Erfolg der Methode beeinträchtigen.

1. Starkes Kontrollbedürfnis

Kontrolle gibt uns Sicherheit. Das gängige Klischee über Hypnose, dass diese mit einem vollkommenen Kontrollverlust einhergeht, macht vielen Menschen deswegen besonders Angst. Diese Angst führt dazu, dass der Betroffene sich nicht auf die Hypnose einlassen kann. Seine Sorge lautet: Was kann der Hypnotiseur mit mir machen, wenn ich die Kontrolle abgebe? Um sich nicht in diese als bedrohlich empfundene Situation zu begeben, wehren sich viele Menschen im Unterbewusstsein gegen die Hypnose.

Doch diese Furcht ist unbegründet, denn Hypnose hat nichts mit Überrumpelung oder Kontrollverlust zu tun. Sie können auch in einer tiefen Hypnose nicht dazu gebracht werden, etwas zu tun, das gegen Ihre Moral- und Wertvorstellung verstößt. Von daher verfügt der Hypnotiseur keinesfalls über uneingeschränkte Kontrolle, sondern kann dem Klienten allenfalls positive Suggestionen vermitteln, ihn aber nicht vollständig umprogrammieren – und das gilt erst recht für Dinge, die der Klient nicht möchte. Insofern können Betroffene ohne Sorge ihr Kontrollbedürfnis einfach einmal ruhen lassen.

2. Überkritischer rationaler Verstand

Die Hypnose zeichnet sich als Zustand dadurch aus, dass unser Bewusstsein zur Ruhe kommt und sich das Unterbewusstsein mit seinen Fähigkeiten und Möglichkeiten entfalten kann. Gerade Menschen, die zu analytischen und kritischen Denkmustern neigen, fällt es schwer, sich ihrem Unterbewusstsein zu öffnen. Diese Personengruppe zeichnet sich meist durch eine wissenschaftliche Ausbildung aus. Ebenso können Grübler oftmals nicht ihr Unterbewusstsein zum Zuge kommen lassen. Für die Hypnose ergibt sich nun ein zentrales Problem: Der Grübler und akademische Skeptiker werden sich permanent in der Selbstreflexion befinden. Die Frage „Befinde ich mich schon in Hypnose?“ wird sie beschäftigen und dafür sorgen, dass ihr analytisches und kritisches Bewusstsein nicht zur Ruhe kommen kann.

Auch dieses Problem nährt sich vor allem aus falschen Annahmen. Durch Film, Fernsehen und Showhypnosen auf den Bühnen dieser Welt glauben wir, dass jemand während der Hypnose „offensichtlich ganz weg“ ist und seine Außenwelt nicht mehr wahrnimmt. Doch der kritische Grübler sucht vergebens nach solchen Zeichen, denn bei der Hypnose sind wir keinesfalls ganz weggetreten. Hypnotisierte wundern sich in der ersten Sitzung häufig, dass sie sich „ganz normal“ fühlen. Oft ist die ideale Hypnose vom Erleben her mit einer tiefen Meditation zu vergleichen: entspannt, aber keinesfalls ohne Wahrnehmung.

Wie läuft die Hypnose-Sitzung ab?

Sie nehmen Kontakt über das Kontaktformular, E-mail oder telefonisch auf. In einem telefonischen, unverbindlichen und kostenlosen Erstgespräch erhalte ich einen ersten Eindruck von Ihrem Anliegen und spreche mit Ihnen über Möglichkeiten.

Sobald Sie sich entscheiden, Ihr Anliegen mit Hilfe der Hypnose anzugehen, lernen wir uns bei einem ersten Termin kennen. Dieser beinhaltet sowohl eine ausführliche Anamnese als auch einen ersten Hypnose-Test, bei dem wir herausfinden, ob Sie hypnotisierbar sind oder nicht. Wenn dem so ist, können Sie hierbei auch schon einen ersten, kraftvollen Trance-Zustand erleben. Danach besprechen wir das weitere Vorgehen und verabreden von Ihnen gewünschte Folgetermine.

Wie in jedem Coaching braucht es für eine wirkungsvolle Zusammenarbeit Vertrauen und Sympathie. Sie haben die Möglichkeit, diesen ersten Termin nach einer halben Stunde zu beenden, sollten Sie „kein gutes Gefühl“ haben. Dann entstehen für Sie nur die Kosten der jeweiligen Termindauer.

Honorar für das Hypnose-Coaching

  • Erste Sitzung (90-120 Minuten)
    € 150,-
  • Folgesitzung (60 Minuten)
    € 100,-

Sie sind neugierig geworden und haben noch weitere Fragen?

Ich biete Ihnen gerne ein kostenloses Erstgespräch (ca. 15 Minuten) an, welches dem Beantworten von Fragen und gegenseitigen Kennenlernen dient und der Einschätzung, ob eine gemeinsame Basis zur Zusammenarbeit möglich ist. Sie benennen Ihre Erwartungen, ich schildere Ihnen Möglichkeiten des Coachings.

Holistischer Gesundheitscoach - Martina Brüninghaus

Martina Brüninghaus

Holistischer Gesundheitscoach

Lortzingstraße 59 . 42289 Wuppertal
M +49 (0)1523 79 59 599
mb@holistischer-gesundheitscoach.de
www.holistischer-gesundheitscoach.de